deCSB Compliance - Deutsch
Haben Sie Fragen? +49 2151 652086-0

Brexit: Auswirkungen auf Ihr Unternehmen in Chemical Compliance

Wie wird sich der Brexit auf Ihr Unternehmen auswirken?

Das Vereinigte Königreich ist am 31. Januar 2020 aus der EU ausgetreten. Unternehmen mit Sitz in UK wird empfohlen, Registrierungen und andere regulatorische "Aktiva" vor dem Ende der im Austrittsabkommen vorgesehenen Übergangsfrist am 31. Dezember 2020 auf EU-Unternehmen zu übertragen.

Wenn Ihr Unternehmen in der EU/EWR ansässig ist, sind Sie immer dann von dieser Regelung betroffen, wenn sich Ihre Lieferketten als Kunde oder Lieferant auf das Vereinigte Königreich erstrecken.

Wenn Ihr Unternehmen im Vereinigten Königreich ansässig ist, gilt die EU-Chemikaliengesetzgebung, zu der REACH, CLP, BPR und PIC gehören, nach der Übergangsfrist nicht mehr für Sie, wenn Ihre chemischen Stoffe, Gemische oder Artikel, Biozid-Produkte oder Wirkstoffe nur in UK  in Verkehr gebracht werden. Dies ist auch dann der Fall, wenn Sie bestimmte Chemikalien direkt aus dem Vereinigten Königreich in Nicht-EU/EWR-Länder exportieren.

Wenn Ihr Unternehmen in irgendeiner Weise mit den übrigen 27 EU-Mitgliedstaaten oder den EWR-Ländern verbunden ist, müssen Sie sich auf Veränderungen einstellen.

Ermitteln Sie Ihre Position

und finden Sie heraus, was wir für Sie tun können.

Ab dem 01. Januar 2020 können Sie einen Stoff nicht mehr unter der REACH-Verordnung registrieren. Wenn Sie dies in der Vergangenheit getan haben, endet die Registrierung am 31. Dezember 2020.

Sie müssen die mit der Registrierung verbundenen Dossiers nicht aktualisieren.

Wenn Sie jedoch weiterhin in der EU/EWR tätig sein wollen, können Sie entweder einen Alleinvertreter (falls Sie ein Hersteller oder Formulierer sind) innerhalb der EU ernennen, der Ihre Registrierungen verwaltet, oder Ihre Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem registrierten Stoff an eine juristische Person innerhalb der EU verlagern.

Falls Sie Ihre Registrierung im Rahmen von UK-REACH innerhalb des Vereinigten Königreichs behalten müssen, behält sie automatisch ihre Gültigkeit. In einem solchen Fall müssen Sie jedoch die HSE (Health and Safety Executive) benachrichtigen.

CSB verfügt über das notwendige Fachwissen und die Erfahrung, die wir in 10 Jahren OR-Arbeit für Kunden weltweit gesammelt haben.

Wenn Sie ein Nicht-EU-Unternehmen vertreten und Ihren Sitz im Vereinigten Königreich haben, können Sie nach dem Ende der Übergangszeit nicht mehr als Alleinvertreter auftreten, es sei denn, Sie ziehen in ein EU- oder EWR-Land um.

Wenn der Nicht-EU-Hersteller, der Sie ernannt hat, legal auf dem EU-Markt bleiben möchte, muss er einen neuen Alleinvertreter mit Sitz in der EU/EWR finden. Die Registrierungen müssen dann auf den neuen Alleinvertreter übertragen werden.

CSB verfügt über das notwendige Fachwissen und die Erfahrung, die wir in 10 Jahren OR-Arbeit für Kunden weltweit gesammelt haben.

Zulassung von Wirkstoffen

Sie können eine Wirkstoffzulassung beantragen, indem Sie Ihren Antrag in einem EU- oder EWR-Land einreichen. Sie können den Antrag auch nach Ablauf der Übergangsfrist stellen.

Lieferant von bioziden Stoffen oder Produkten (Artikel 95-Liste)

Der BPR verlangt, dass Stoff- oder Produktlieferanten von Bioziden entweder in der EU ansässig sein oder einen in der EU ansässigen Vertreter benennen müssen, der in der Liste der Stoffe und Lieferanten nach Artikel 95 aufgeführt ist. Nicht-EU-Lieferanten werden zusammen mit ihren ernannten EU-Vertretern aufgenommen.

Als UK-Lieferant müssen Sie vor Ablauf der Übergangsfrist (31. Dezember 2020) einen Vertreter mit Sitz in der EU ernennen, um nicht von der Liste nach Artikel 95 gestrichen zu werden.

Nicht-EU-Unternehmen, die unter Artikel 95 des BPR aufgelistet sind und einen EU-Vertreter mit Sitz im Vereinigten Königreich ernannt haben, müssen ebenfalls einen neuen Vertreter innerhalb der EU ernennen.

Für beide Konstellationen können wir die Funktion des EU-Vertreters übernehmen.

In der EU ansässige Unternehmen müssen ihre Lieferketten genau im Auge behalten. Alle Stoffe, die von UK-Lieferanten gekauft werden und unter REACH registriert sind, sind nach Ablauf der Übergangsfrist nicht mehr legal registriert.

Um dies zu ändern, muss der UK-Lieferant einen Alleinvertreter innerhalb der EU/EWR ernennen. Alternativ können Sie sich dafür entscheiden, den Stoff in Ihrem Namen als Importeur zu registrieren.

Falls Ihr UK-Lieferant derzeit Importeur des Stoffes von außerhalb der EU/des EWR ist, kann er seine Importtätigkeit in die EU/den EWR verlagern. Oder Sie können sich wiederum dafür entscheiden, den Stoff in Ihrem Namen als Importeur zu registrieren.

Wenn Sie nach der Übergangszeit Zugang zum britischen Markt benötigen, müssen Sie oder Ihre im Vereinigten Königreich ansässigen Kunden UK-REACH einhalten. Wenn Sie dazu berechtigt sind, können Sie entweder einen Alleinvertreter mit Sitz in UK ernennen oder Ihre in UK ansässigen Kunden bei ihren Registrierungsbemühungen gemäß UK-REACH unterstützen. In einem ersten Schritt müssen so genannte Downstream User Import Notifications (DUIN) bei der HSE eingereicht werden, um Produkte auf dem britischen Markt weiter platzieren zu können.

Auf jeden Fall sind wir Ihr starker Partner in allen Fragen zu EU-REACH und Brexit.

Ab dem 01. Januar 2020 wird die EU-Gesetzgebung für das Vereinigte Königreich nicht mehr gelten. REACH-Zulassungen, die UK- Unternehmen für bestimmte Stoffe erteilt wurden, wird es nicht mehr geben.

Unternehmen mit Sitz in UK können ihren Antrag an einen Alleinvertreter innerhalb der EU weiterleiten.

CSB verfügt über das notwendige Fachwissen und die Erfahrung, die wir in 10 Jahren OR-Arbeit für Kunden weltweit gesammelt haben.

Wir übernehmen Ihre
regulatorischen Herausforderungen.

Kontaktieren Sie uns mit spezifischen Fragen, einem konkreten Projekt oder als Full-Service-Partner für Ihre regulatorischen Belange.

Wir übernehmen Ihre
regulatorische Herausforderungen.

Kontaktieren Sie uns mit spezifischen Fragen, einem konkreten Projekt oder als Full-Service-Partner für Ihre regulatorischen Belange.

Einstellungen gespeichert
Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Logo der C.S.B. GmbH
Logo of ReFac
Logo of CRC US

Willkommen bei CSB Compliance

C.S.B. GmbH, ReFaC und CRC US sind jetzt CSB Compliance.
Wir haben unsere Kräfte gebündelt, um noch besseren Service für Sie zu bieten.